Schienenbus VT 98

Man nannte ihn Retter der Nebenbahn, roter Brummer oder einfach Uerdinger Schienenbus, weil die meisten VT 98 in der Uerdinger Waggonfabrik gebaut wurden. Angetrieben wurden sie von zwei 150 PS starken Büssing Unterflurmotoren. Zu den Triebwagen VT 98 gab es auch den Beiwagen VB 98 sowie den Steuerwagen VS 98. Einsatzbereich war der Personenzugdienst auf Nebenstrecken und zwar meist in der Zusammenstellung VT+VB+VS. Aber auch kürzere Zweier-Einheiten VT+VS wurden eingesetzt. Die meisten der Fahrzeuge wurden von der Waggonfabrik Uerdingen selbst gebaut. Aufgrund der hohen Stückzahlen wurden auch Fahrzeuge von anderen Waggonfabriken gebaut. Die Triebwagen wurden wegen des lauten Fahrgeräusches gerne auch Roter Brummer genannt.

Quelle:  digital-plus, Wikipedia

Triebwagen VT98

IMG_9278

nach oben


Die hier erwähnten Markennamen sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen und dienen hier nur zur Beschreibung. Daten und Inhalte sind ggf. urheberrechtlich geschützt. Es sollen hieraus keine Rechte hergeleitet werden bzw. die Markenrechte des Eigentümers berührt werden.